Vogelhäuser für Wildvögel

Die klassische Futterungsmöglichkeit für unsere gefiederten Freunde

Was sind die Vorteile eines Vogelhauses?

Ein Vogelhaus für Wildvögel bietet zahlreiche Vorteile und stellt eine effektive Möglichkeit dar, unsere gefiederten Freunde in der Natur zu unterstützen. Vogelhäuser bieten Wildvögeln Schutz vor den Launen der Witterung, sei es vor starkem Regen, Schnee oder eisigem Wind. Dies ist besonders in den kalten Wintermonaten von entscheidender Bedeutung, da die Vögel einen geschützten Raum zum Ausruhen finden. Ein Vogelfutterhaus bietet Vögeln eine konstante und leicht zugängliche Nahrungsquelle, insbesondere in Zeiten, in denen natürliche Ressourcen knapp sind. Dies ist besonders im Winter oder während Trockenperioden von großer Bedeutung. Durch die Möglichkeit, verschiedene Futtersorten anzubieten, lockt ein Vogelfutterhaus eine breite Palette von Vogelarten an. Von Samen über Nüsse bis hin zu Früchten ermöglicht die Vielfalt an Futtertypen die Unterstützung verschiedener Ernährungsbedürfnisse. Vogelbeobachter kommen durch ein Futterhaus voll auf ihre Kosten. Die Möglichkeit, Vögel aus nächster Nähe zu beobachten, bietet nicht nur Freude für Naturfreunde, sondern ermöglicht auch die Identifikation verschiedener Vogelarten. Ein gut bestücktes Vogelfutterhaus trägt zur Förderung der Artenvielfalt bei. Unterschiedliche Vogelarten mit unterschiedlichen Nahrungspräferenzen finden hier eine gemeinsame Anlaufstelle, was zu einem vielfältigen ökologischen Gleichgewicht beiträgt. Unsere Vogelfutterhäuser sind in leicht zu befüllen und zu pflegen. Dies erleichtert nicht nur die Versorgung der Vögel, sondern macht es auch für Menschen einfach, einen Beitrag zum Naturschutz zu leisten.

Wie stelle ich das Vogelhaus auf?

Futterspender zum Aufhängen sollten sicher an einer Wand, einem Halter für Futterspender oder einem Baum befestigt werden, so dass sie nicht bei Sturm herunterfallen. An einem Baum kann der Futterspender mit einem Drahtbügel gesichert werden.

Das Vogelhaus sollte für Katzen und Marder nicht erreichbar sein. An einer freien, übersichtlichen Stelle aufgestellt können die Vögel rechtzeitig Gefahren erkennen.
Büsche, Sträucher oder ein Baum in der Nähe des Vogelhauses sind hilfreich. Sie bieten Schutz vor Raubvögeln und die Futtergäste können erst einmal aus sicherer Entfernung die Umgebung beobachten, bevor sie zum Vogelhaus fliegen.

Wie pflege ich mein Vogelhaus?

Sauberkeit und Hygiene an der Futterstelle sind wichtig, denn sonst können sich unter Umständen Krankheiten verbreiten. Richtig Füttern: Füttern Sie am besten kleine Mengen, die schnell weggefressen werden, so vermeiden Sie starke Verschmutzungen oder Schimmelbildung bei feuchter Witterung. Vor dem Auffüllen sollten Futterreste entfernt werden. Reinigung des Futterhauses: Für eine gründliche Reinigung eignet sich am besten heißes Wasser und eine Bürste. Ideal ist ein trockener Tag. Erst wenn das Holz abgetrocknet ist, ist das Vogelhaus wieder einsatzbereit. Benutzen Sie keine scharfen Reinigungs- oder Desinfektionsmittel, diese werden von den Vögeln beim Fressen über das Futter aufgenommen und schaden mehr als sie nutzen.Vogelfutter: Herabfallendes Vogelfutter wird gerne von Vögeln aufgepickt, die bevorzugt Ihre Nahrung am Boden suchen. Vergessene Körner können keimen, was in einem Blumenbeet nicht unbedingt gewünscht ist. Sie können die Keimlinge einfach ausharken oder stehen lassen: So haben Sie im Spätsommer/Herbst Futterpflanzen an denen sich die Vögel bedienen können. Je nach verwendetem Futter z. B. Sonnenblumen, Hirse oder Hafer. Auf einem Rasen, der regelmäßig gemäht wird oder einer befestigten Terrasse kommt es nicht zu unerwünschten Aussaaten. Pflege des Vogelfutterhauses: Das Futterhaus ist bereits mit einer wasserbasierten Lasur behandelt. Holz ist ein Naturprodukt und passt sich den Witterungseinflüssen an, indem es sich ausdehnt oder schwindet. Da ein Vogelfutterhaus im Freien ganzjährig der Witterung ausgesetzt ist, muss gegebenenfalls der Holzschutz mit einer Holzschutzfarbe oder Lasur aufgefrischt werden. 

Häufige Gäste an den Vogelhäusern und Ihre Futtervorlieben

Kohlmeise

Sonnenblumenkerne, gehackte Nüsse, Meisenknödel

Blaumeise

Sonnenblumenkerne, gehackte Nüsse, Meisenknödel

Spatz/Sperling

Körnermischung, Saaten, Sonnenblumenkerne, gehackte Nüsse

Kleiber

Sonnenblumenkerne, gehackte Nüsse, Meisenknödel

Rotkehlchen steht im Schnee

Rotkehlchen

Rosinen, Obst, Haferflocken, geschälte Sonnenblumenkerne, Fettfutter

Finken (Buchfink, Grünfink)

Körnermischung, Saaten, Sonnenblumenkerne, gehackte Nüsse

Entdecken Sie unsere Vogelhäuser

Futterspender & Futtersäulen

Design-Vogelfutterhaus „Zuckerhut“

94,99 
Verfügbar
332,50 
Verfügbar
42,79 
Verfügbar
66,49 
Verfügbar
Nicht vorrätig
75,99 
Nicht vorrätig